Arbeitsmarkt

Die Berufsaussichten des Industrieelektrikers für Betriebstechnik sind hervorragend. Aufgrund des weit gefächerten Qualifizierungsspektrums finden Industrieelektriker/-innen Beschäftigungsmöglichkeiten in Unternehmen unterschiedlichster Branchen, vor allem Betriebe in der Metall- und Elektroindustrie, in der Automobilbranche oder dem Anlagenbau und in Energieversorgungsunternehmen.
Typische Tätigkeiten sind das Installieren und Verlegen von Leitungen, die Maschinen- und Anlagenverdrahtung sowie der Schaltschrankbau. Weitere klassische Aufgaben sind das Bedienen, Warten und Umrüsten von Maschinen und Produktionsanlagen.

Umschulungsinhalte

  • Bearbeiten, montieren und verbinden von mechanischen Komponenten und elektrischen Betriebsmitteln
  • Messen und analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen
  • Beurteilen der Sicherheit von elektrischen Anlagen
  • Installieren und konfigurieren von IT-Systemen
  • Technische Auftragsanalyse
  • Installieren und Inbetriebnahme von elektrischen Anlagen
  • Instandhalten von Anlagen und Systemen
  • Gesundheits- und Umweltschutz
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Bewerten von Arbeitsergebnissen

Kontakt

Alette Finger
Sekretariat
Tel.: 03834-88596220
E-Mail: info@wirtschaftsakademie-nord.de